Das Arrangement "Singende Elche" hab ich für meine Nachbarin gebastelt.
Als Untergrund diente eine Baumscheibe von unserem gefällten Pflaumenbaum,
und in der Laterne aus Metall brennt noch eine Kerze --- sieht man aber leider nicht ;-)

 

Die "Singenden Elche" fanden dann so guten Anklang, dass ich sie nochmal in kleiner für liebe Freunde gemacht habe.

 

Diesen Kranz habe ich aus Zweigen vom Birnbaum, Fichtenzweigen und -Zapfen
und Orangenscheiben gemacht.

 

Als Grundlage dient ein Pappring, den ich an den Rändern mit Aststückchen beklebt
und mit Weidenrindentee aus der Apotheke gefüllt habe.

 

Jede Kerze ist eingebettet in einen Kranz aus Fichtenzweigen und Mini-Fichtenzapfen
und trohnt auf einem dicken Ast-Sockel.

 

Die filigranen Kugeln habe ich mit einer Rostfarbe bestrichen,
und die Sterne sind aus Mandarinenschalen.

 

Eine alte Gugelhupfform war Grundlage dieser Idee.
Bei dem Farbthema "Rottöne" durften die roten, echten Beeren nicht fehlen.

 

Der altersschwache Nussknacker konnte hier mal in Szene gesetzt werden.

 

 
Für mein Adventsgesteck habe ich alles Mögliche aus meiner Weihnachtskiste verarbeitet.

 

Aber es sollte natürlich in den Farben Rot/Gold/Grün sein.

 

Neu sind die Ornamente aus Filz, die eigentlich Untersetzer sind.
Auch hier wieder die Perlen- und Sternenanhänger, die auch sehr schön am Baum aussahen.

 

Die Sternenanhänger kann man hier leider kaum erkennen.
Kannst Du mir aber glauben - sah sehr schön aus. Vor allem wenn das Licht durch die rot-orangen Sterne strahlte.

 

Das ist meine liebevoll selbst restaurierte Nähmaschine.
Ein weihnachtlicher Organzastoff inspirierte mich zu diesem Farbspiel mit Rot-Orange- und Goldtönen.

 

 Dazu passten hervorragend die orientalisch anmutenden Perlenhänger
und natürlich Streusternchen en masse.

 

Hier mal eine lustige Adventsdeko.

 

Diesmal wollte ich diese 4 Weihnachtsmännlein aus Salzteig machen.
Solche konnte ich nämlich in keinem Geschäft finden.

 

Sie sind noch ein bisschen duselig ....

 

.... und schläfrig.

 

Der Nussknacker ist ein ganz schöner, alter Geselle.
Ich bin zwar kein Freund von Nussknackern, aber der hat 'was.

 

Die große Pyramide habe ich mal wieder ausgegraben und nostalgisch mit Rot und Grün kombiniert.

 

Dazu Zimtsterne, Zimtstangen und getrocknete Orangenscheiben.

 

Für meine liebe Nachbarin habe ich diesen Teller gemacht.
Alle Materialien sind aus den Vorjahren - nur das Tannengrün ist natürlich neu ;o)

 

Diesmal sollte die weihnachtliche Deko nur sparsam sein.
Ein großer Hingucker sind nämlich die goldenen, filigranen Blätter in XXL.

 

Hier geht's weiter ...

nach oben