Ich wollte einen Blickfang neben der Haustür haben, der nicht wie bisher, dahinwelkt.
Deshalb habe ich mich mal an zwei Stelen getraut.
Die ganzen Einzelteile habe ich aus einer Modelliermasse geformt und verziert und dann lackiert.

 

Man beachte bitte auch das Schneckchen ;-)
Zwischendurch habe ich nämlich auch ein paar Schwemmhölzer aufgespießt und darauf tummeln sich noch Schneckchen.

 

Ich habe mich zum ersten Mal an Airbrush gewagt.
Die Schneckchen sind damit bemalt und z.T. auch die Kugeln.

 

Diese "Flaatschn-Kugel" gefällt mir am besten.
Da ist ein offener Hohlraum drin, wo sich vielleicht hoffentlich auch mal ein Vögelchen einnistet.
Zum Kucken war jedenfalls schon mal eins da.

 

Unsere Haustürklingel war bisher so ein "Null-acht-fuffzehn"-Teil.
Da mir das nicht gefiel, habe ich mir einen "Klingelbaum" einfallen lassen.

 

Unten sitzt als Empfangskomitee der kleine "Brösel" ....

 

.... nein!!! - er kuckt den Damen nicht unter den Rock.
öhm .... (*blinzel*)

 

An der Klingel begrüßt dann der "Fido" schon mal jeden persönlich ....

 

.... und oben versteckt sich der "Kucki" und macht die Gesichtskontrolle.

 

Für unsere Gartenpforte habe ich dieses Schild und den Drachen "Dieter" gemacht.

 

Eine Kombination aus Modellierton, FIMO und Lack.

 

Da hat der Dieter ein hübsches Plätzchen und ist allzeit bereit, einen Besucher zu begießen ... ääh ... zu begrüßen.

 

Das war's erst mal.

nach oben